2013

Die Narrenfreunde Münzdorf zeichneten sich in diesem Jahr für die Ausrichtung des ADR-Narrensprungs verantwortlich. Getreu dem Motto "Narren zu Gast bei Freunden" bescherten die ADR Mitgliedszünfte und weitere Vereine den Ausrichtern um Zunftmeister Armin Przirembel am 27. Januar einen tollen Tag. Zwar spielte das Wetter nicht ganz so mit, doch ließ sich unser Gaudiwurm und auch die Zuschauer davon nicht beeindrucken!
Eine "kleine Herausforderung" bestand hinsichtlich der Umzugsführung, was jedoch zügig geklärt werden konnte - und wir Narren sind ja sehr flexibel!
Erstmalig betrieb die ADR-Vorstandschaft das "Safer Suff Mobil" am Umzugsende. Ziel war es, über den Umgang mit Alkohol sowie die schweren Folgen bei Missbrauch aufzuklären. Bei alkoholfreiem Punsch kamen viele Junge, aber auch Alte vorbei, um sich mit Informationsmaterial einzudecken, ein Pläuschchen zu halten und "Flagge" zu zeigen. Abschließend war dieser Vorstoß die richtige Entscheidung und soll auch künftig betrieben werden.

Auf dem turnusmäßigen Frühjahrskonvent am 15. März in Münzdorf, konnte die jährliche Narrenbaumprämierung erfolgen.

Die Platzierungen:
Platz 1: NZ Wassergeister / NZ Rauhried Weibla Ersingen
Platz 2: NZ Hinterhau Geister Heroldstatt
Platz 3: NZ Bürgeles Hexa Kirchen
Eine Tanzprämierung wurde aufgrund zu weniger Teilnehmeranfragen dieses Jahr nicht durchgeführt.

Das Amt des Jugendvertreters stand ebenfalls zur Wahl und Angi Ilgen wurde vom Konvent erneut bestätigt.
Für Aufsehen bei den Zunftvertretern sorgte Vorstand Karl-Heinz Mannhart, als er die Planungen für das elfjährige Vereinsbestehen der ADR in 2014 verkündete. Es soll einen Festabend geben, auf dem dieses große Ereignis gebührend gewürdigt werden soll.
Ein Projektteam ist zusammengestellt und die Arbeiten haben schon begonnen.

Der diesjährige Ausflug der ADR-Jugend am 4. Mai führte die Jungnarren in eine Bäckerei zum „Brezelbacken“ nach Zwiefalten und anschließend in die Narrenburg nach Hettingen. Nach getaner Arbeit, bei der sich auch die anwesenden Begleitungen beteiligt haben, fuhr man weiter zu einem Besuch der Narrenburg in Hettingen mit einem Vortrag von Mechthild Schnitzer. Nachdem alle von der Bäckerei begeistert waren, war der Vortrag von Mechthild Schnitzer etwas schwer verständlich für die jüngeren Teilnehmer. So erkundeten sie die Narrenburg auf eigene Faust. Ein sehr gelungener Tag für Jung und Alt!

Auf dem Jugendherbstkonvent am 5. Oktober in Schelklingen diskutierten die Jugendvertreter/Jugendleiter der Einzelvereine, wie künftig die Jugendveranstaltungen altersgerecht angeboten werden können, so dass niemand über- aber auch nicht unterfordert wird und es allen Spaß macht. Es kamen einige Ideen für mögliche Aktivitäten zur Sprache und der ADR-Jugendvertreter nahm sich der Sache an.
Darüber hinaus besteht Interesse an einem "Erste Hilfe Kurs" für Jungnarren. Ein sehr innovativer Vorschlag über ein wichtiges Thema.

Am 11. Oktober fand in Schelklingen unser Herbstkonvent statt. Neben allgemeinen Punkten von Vorstandschaft und Vereinen, fanden die Abstimmungen über Neuaufnahmen statt.
Wir freuen uns, folgende Vereine in unseren Reihen zu wissen:
NZ Buschelberghexa, Nersingen
NZ Rauhried Weibla, Ersingen
Thorsten Greth

Kontakt

Narren der Alb-Donau-Region e.V.

Postfach 1149
88471 Laupheim
Email: info@alb-donau-region.de

1. Vorstand

Gerhard Zoller (FZL Dürnach Hexen e.V.)
Telefon: (0 73 92) 45 94
Email: vorstand@alb-donau-region.de

Über uns

Die Narren der Alb-Donau-Region e.V. (ADR) ist eine Narrenvereinigung in der schwäbisch-alemannischen Fasnet.