2012

Den diesjährigen ADR-Sprung richtete die NZ Hilmahexa anlässlich ihres zwanzigjährigen Jubiläums aus. Am 5. Februar, bei eisigen Temperaturen von unter  -10° C, schlängelte sich ein Gaudiwurm von 116 Narrenzünften und Musikgruppen durch das verschneite Dornstadt, insgesamt etwa 5.000 Hästräger!
Beachtlich war auch die Tatsache, dass alle ADR Mitgliedsvereine ihren Weg nach Dornstadt fanden, um der jährlichen Verpflichtung gerne nachzukommen. Keiner fehlte!
Leider wurde das im Vorjahr bereits eingeplante Jugendzelt am Umzugsende durch die „Zielgruppe“ nicht angenommen. Die Vorstandschaft der ADR wollen dieses Konzept neu überdenken.

Dem Sprung voraus ging ein Brauchtumsabend am 3. Februar. In das abwechslungsreiche Programm war auch die jährliche ADR-Tanzprämierung integriert. Die Jury machte es sich nicht leicht.

Während des Frühjahrkonvents am 23. März in Bollingen konnte den Gewinnern dann auch der Pokal überreicht werden.

Die Platzierungen in der Kategorie Brauchtumstanz
            
1. Platz: Ulmer Bettlhexa
            2. Platz: Oberelchinger Bobbele

Die Platzierungen in der Kategorie Maskentanz
            1. Platz: IGF Westerheim

Auch die jährliche Narrenbaumprämierung fand während des Konvents mit der Bekanntgabe der ersten Plätze ihren Abschluss.
            
1. Platz: Wasamolle Illerberg/ Thal
            2. Platz: Schlossgoischd’r Donzdorf
            3. Platz: Dürnach Hexen Laupheim

2012 musste sich die Vorstandschaft der Wahl stellen. Alle Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Einzige Ausnahme war das Amt des Brauchtumspflegers. Da Stefan Fischer (NZ Egginer Esel) nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stand, wählte der Konvent Michael Schiefer (NZ Wassergeister Ersingen) zu seinem Nachfolger.

Im Bereich der ADR Jugendarbeit war ein Jugendcamp vom 15. bis 16. September im Schafstall in Blaustein mit buntem Programm geplant (u.a. ein Tanzworkshop). Im Vordergrund sollte natürlich der gegenseitige Austausch unter den Jugendlichen und das Näherbringen der Fasnet im Allgemeinen stehen. Leider musste dieses Camp aufgrund von mangelnder Teilnahme ausfallen. Dies ließ die ADR-Vorstandschaft jedoch nicht verzagen und für 2013 wird es einen neuen Anlauf geben.

Ebenfalls wichtig für unseren Nachwuchs ist das Projekt der „Narrenfibel“. Mit ihr soll das Thema Fasnet kind- und jugendgerecht erklärt werden. Diesem Projekt hat sich unser Brauchtumspfleger angenommen.
Natürlich geht der ADR auch mit der Zeit und so ist es angedacht, eine Facebook – Jugendgruppe der ADR ins Leben zu rufen.

Auch in diesem Jahr traf sich die ADR Vorstandschaft mit ihren Beisitzern zu einem Klausurwochenende, an dem grundsätzliche Fragen der Ausrichtung des Vereins, aber auch Vorschläge der Mitgliedsvereine über Verbesserungen oder Änderungen teilweise kontrovers diskutiert wurden. Am Ende standen Konzepte, Formulierungen und Visionen für die Zukunft.
Diese Art des Gedankenaustauschs hat sich absolut bewährt und wird sicherlich auch 2013 fortgesetzt.

Der Herbstkonvent fand am 12. Oktober in Ehestetten statt. Gastgeber waren die künftigen ADR-Sprungausrichter 2013: Die Narrenfreunde Münzdorf.
Neben den obligatorischen Punkten wurde auch ein Konzept einer Rechtschutzversicherung über die ADR für alle Mitgliedsvereine vorgestellt, die auch schon einige Vereine angenommen haben.
Thorsten Greth

Kontakt

Narren der Alb-Donau-Region e.V.

Postfach 1149
88471 Laupheim
Email: info@alb-donau-region.de

1. Vorstand

Gerhard Zoller (FZL Dürnach Hexen e.V.)
Telefon: (0 73 92) 45 94
Email: vorstand@alb-donau-region.de

Über uns

Die Narren der Alb-Donau-Region e.V. (ADR) ist eine Narrenvereinigung in der schwäbisch-alemannischen Fasnet.